Dresden:0351 / 811 23 10
Radebeul:0351 / 830 97 78
Fasten

Fasten

Fasten - Frühjahrsputz für Ihren Körper

Das Wissen der Menschen um die reinigende und erneuernde Kraft des Fastens, das heißt der zeitweiligen freiwilligen Beschränkung oder völligen Einstellung der Nahrung, ist bereits sehr alt. In zahlreichen Kulturen diente das regelmäßige Heilfasten der Reinigung von Körper und Seele.

"Wer stark, gesund und jung bleiben will, sei mäßig, übe den Körper, atme reine Luft und heile sein Weh eher durch Fasten als durch Medikamente!" (Hippokrates, 460-370 v.Chr.)

Man unterscheidet zwei verschiedenen Ernährungsprogramme des Menschen: Programm 1 wird als "Ernährung von außen" bezeichnet. Der Mensch isst nach Maß und schöpft Kraft und Wärme aus der Nahrung. Programm 2 hingegen wird als „Ernährung von innen“ bezeichnet. Der Mensch fastet und auch er fühlt sich gesund, leistungsstark und zufrieden. Der Fastende schöpft Kraft und Wärme jedoch aus körpereigenen Nahrungsdepots. Diese Fähigkeit zum Umschalten von Essen auf Fasten, also von Ernährungsprogramm 1 auf 2, trägt jeder in sich! Fasten ist ein natürlicher Bestandteil unseres Daseins und hat nichts mit Entbehrung oder Mangel zu tun. Beim weniger-essen, also bei jeder Art von Diät, befindet sich der Körper im Ernährungsprogramm 1. Die zwangsläufige Folge der Nahrungsreduktion ist, dass der Mensch hungert. Beim Fasten hingegen ist der Körper im Ernährungsprogramm 2: die Ernährung erfolgt von innen. Der Mensch hat keinen Hunger, weil ihn seine innere Energiequellen voll versorgen! Fasten ist nicht hungern- wer hungert, fastet nicht! Die Reserven aus den Nahrungsdepots sind außerdem schneller abrufbar als die Kraft, die erst nach zeit-und energieraubender Verdauungsarbeit aus der Nahrung gewonnen werden kann. Fastende verfügen folglich über eine erhöhte Leistungsfähigkeit.

Gesundheitlicher Gewinn durch Fasten

Das Fasten beginnt mit einer gründlichen Darmreinigung ( durch salinische Abführmittel oder einen Einlauf). Ziel ist die vollständige Beseitigung von Darmverschmutzungen und die Wiederherstellung des Selbstreinigungsvermögens des Verdauungstraktes. Zusätzlich bewirkt es die Umstellung auf das Ernährungsprogramm 2- der Körper schaltet von Aufnahme auf Ausscheidung um. Die innere Ernährung beginnt, der Hunger verschwindet, und der Mensch lebt aus sich selbst.

Die Grundregeln des Fastens